2. Juni 2014

Flammkuchen rot-grün-weiß


Flammkuchen ist ja ein Klassiker.  Am liebsten ist mir eigentlich der Klassiker unter den Klassikern: Creme fraiche, Speck, Zwiebeln. Und dazu ein schönes Glas Weißwein.

Aber heute war alles anders. Beim Anblick frischer grüner Spargelstangen und aromatischer Kirschtomaten erinnerte ich mich an einen Post von Nadine von Dreierlei-Liebelei: Eine Blätterteigtarte mit karamellisiertem Spargel, Tomaten und Feta.

Ich habe das Rezept etwas abgewandelt und daraus einen Flammkuchen gemacht.
Das Ergebnis war wirklich köstlich. Vor allem, wenn man den Sud, der sich während des Spargelröstens bildet, aufhebt und über den fertigen Flammkuchen träufelt...

Alles in allem ist die Zubereitung wirklich einfach, wenn man sich (im Gegensatz zu mir...) nicht stundenlang den Kopf darüber zerbricht, ob man den Flammkuchenteig MIT der OHNE Hefe macht.
Letztendlich habe ich mich für einen Teig OHNE Hefe entschieden und werde es jederzeit wieder so machen: er lässt sich super schnell zubereiten und vor allem: super einfach dünn ausrollen. Und auch geschmacklich war alles bestens. Was will man mehr.

Für ganz Eilige lässt sich der Flammkuchen auch mit Blätter- oder Flammkuchenteig aus dem Kühlregal machen. Selbstgemachter Teig ist natürlich unschlagbar.







Flammkuchen mit ofengeröstetem Spargel

Rezept


Flammkuchenteig:  
(reicht für drei große Backbleche)

250 gr Mehl
125 ml Wasser
½ TL Salz
2 EL Sonnenblumenöl


Spargel-Tomaten-Belag
(reicht für ein großes Blech Flammkuchen)


500 gr grüner Spargel (toll sind besonders dünne Stangen)
250 gr aromatische Kirschtomaten
2 Zehen Knoblauch
2 EL Honig
3 EL Olivenöl
3 EL Schmand
150 gr Feta
Salz und Pfeffer


Für den Flammkuchenteig alle Zutaten zu einem Teig verkneten und diesen eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Tomaten waschen und halbieren.
Spargel ebenfalls waschen, die Enden abschneiden und wenn nötig das untere Drittel schälen. Knoblauch schälen und fein hacken.
Spargel, Tomaten und Knoblauch in einer Auflaufform mit Honig, Olivenöl und Salz&Pfeffer mischen und anschließend für ca. eine Stunde im vorgeheizten Ofen rösten.

Das geröstete Gemüse etwas abkühlen lassen und den Ofen hoch schalten, am besten auf 240 Grad.
Den Flammkuchenteig sehr dünn ausrollen, auf ein Backblech legen, mit Schmand bestreichen und den Feta in kleinen Bröseln darüber verteilen.
Anschließend das ofengeröstete Gemüse gleichmäßig auf den Flammkuchen geben und das Blech für ca. 10 Minuten in den heißen Ofen schieben.

Und wie gesagt: wer mag, beträufelt den fertigen Flammkuchen mit dem Sud, der beim Gemüserösten übrig bleibt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen