23. November 2014

Avocado-Lovestory oder DAS Königspaar


Meine Liebe zu Dir, liebe Avocado, ist endlos.
Du bist nicht immer leicht zu durchschauen: manchmal bist Du hart wie Stahl, manchmal weich und nachgiebig.
Oft habe ich das Gefühl, Dich vor wild-gewordenen Einkäufern beschützen zu müssen, so zerbrechlich bist Du, wenn alle auf Dich eindrücken.
Deswegen nehme ich Dich mit nach Hause und warte ein paar Tage, bis Du mit Deiner Freundin, der Birne, zum königlichsten Salat dieser Welt wirst.

Wir brauchen keine großen Worte zu verlieren:
Zusammen seid ihr royaler als Kate&William oder Maxima&Willem.
Hoch sollt ihr leben!
Diese Liebe wird nie vergehen.







Avocado-Birne-Salat mit Parmesan und Zitronen-Honig-Dressing


Rezept für 2 Portionen


- eine reife Avocado
 (wie gesagt, man sollte im Supermarkt für den Reifetest nicht die ganze Avocado zerdrücken, weil sie dann unschöne braune Stellen bekommt. Am besten testet man den Reifegrad am dünneren Ende oben, wenn sie dort gut nachgibt, ist sie reif. Ansonsten die Avocado einfach ein paar Tage vorher kaufen und nachreifen lassen.)
- eine reife Birne (Abate Fetel passt geschmacklich sehr gut)
- 80 gr Parmesan am Stück
- 30 gr Pinienkerne
- 4 EL frisch gepresster Zitronensaft
- 2 EL gutes Olivenöl
- 2 EL Honig
- eine gute Prise Salz
- frisch gemahlener Pfeffer

Pinienkerne in einer Pfanne vorsichtig rösten bis sie goldbraun sind, danach etwas abkühlen lassen.
Die Avocado schälen, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch längs in dünne Spalten schneiden.
Die Birne waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen (eventuell schälen, wenn die Schale sehr fest ist) und ebenfalls längs in dünne Spalten schneiden.
Auf zwei Tellern abwechselnd Avocado- und Birnenspalten zum Fächerkreis legen.
Parmesan frisch hobeln und zusammen mit den Pinienkernen über Avocado und Birne verteilen.
Schwarzen Pfeffer frisch über den Salat mahlen.
Aus dem Zitronensaft, dem Öl, Honig und einer guten Prise Salz ein Dressing shaken. Man sollte es wirklich gut schütteln, damit eine gute Emulsion entsteht.
Anschießend die Salatteller großzügig mit dem Dressing beträufeln.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen