8. Dezember 2014

Flotter Fisch


Gerade in der besinnlichen Adventszeit ist es ja so, dass man alles besonders schön und gemütlich machen möchte. Manchmal hakt es dann aber doch am Faktor Zeit.
Ich habe heute ein Rezept für Euch, was man auch toll Gästen servieren kann, wenn man mal nicht so viel Zeit zum Kochen hat, aber trotzdem etwas Leckeres zaubern möchte.
Und es ist mit Fisch, was in der Gänse-Festtagsbraten-Weihnachtsmarkt-Bratwurst-Zeit ja auch mal eine gute Ergänzung im Speiseplan ist.
Die Zitronensauce zur Pasta mag Euch vielleicht am Anfang etwas sehr simpel erscheinen, weil sie nicht richtig gekocht, sondern nur erwärmt wird, aber sie ruft unter Mit-Verkostern wahre Begeisterungsstürme aus. Bei mir auch und mittlerweile kann ich mich vor Lachs-mit-Pasta-und-Zitronensauce-Kochaufträgen kaum noch retten.
Wichtig ist, dass ihr eine gute Balance zwischen Säure und Süße findet. Sie soll ruhig etwas süß-säuerlich sein und auf keinen Fall zu sauer. Ich habe versucht die Zutatenangaben sehr genau zu machen, dann müsste es eigentlich klappen.
Gerade zum Fisch passt die Sauce hervorragend und während dieser im Ofen brutzelt kann man in Ruhe die Pasta+Sauce zubereiten, Tisch decken, tun was einem sonst noch so einfällt und schon ist der Faktor Zeit kein Problem mehr.








Lachs aus dem Ofen mit Zitronenpasta


Für 4 Personen


- 800 gr frischer Lachs
- 300 gr Kirschtomaten
- 2 kleine Bund Frühlingszwiebeln (ca. 8 Stangen)
- 4 EL Olivenöl
- 2 Biozitronen, davon die Schale und 6 EL Saft
- 10 EL Wasser
- 1 EL heller Balsamico (wenn nicht vorhanden, etwa ½ EL mehr Zitronensaft verwenden)
- 2 ½ EL Zucker
- 1 Becher Schmand
- eine gute Prise Salz
- frisch gemahlener Pfeffer
- 600 gr Pasta, zum Beispiel Penne


Lachs eventuell von Gräten und Haut befreien und in eine Auflaufform legen. Wenn er nicht vorportioniert ist, würde ich ihn am Stück lassen.
Beide Zitronen kräftig waschen und sehr fein die Schale abreiben. Die Hälfte der Schale auf dem Lachs verteilen, 2 EL Öl darüber träufeln und den Lachs gut salzen und pfeffern.
Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
Kirschtomaten waschen, halbieren und zusammen mit den Frühlingszwiebelringen auf dem Lachs verteilen.
Das Gemüse über dem Lachs ebenfalls etwas salzen und pfeffern und nochmals 2 EL Öl drüber träufeln.
Nun kommt die Auflaufform mit dem Lachs für ca. 35-40 in den - am besten vorgeheizten – Ofen, bei 180 Grad Ober- und Unterhitze.
Währenddessen Wasser für die Pasta zum Kochen bringen und die Pasta dann nach Packungsanleitung bissfest garen.
Für die Zitronensauce die Zitronen auspressen.
In einen Topf kommen nun 6 EL Zitronensaft, 10 EL Wasser, 1 EL heller Balsamico (wenn ihr nur dunklen habt, lieber noch etwas Zitronensaft nehmen, sonst bekommt die Sauce eine nicht sehr appetitliche Färbung), 2 ½ EL Zucker, eine gute Prise Salz, frisch gemahlener Pfeffer, die andere Hälfte der abgeriebenen Zitronenschale und 5 EL Schmand (1 Becher).
Die Zutaten am besten mit einem Schneebesen gut verrühren und dann auf dem Herd langsam erwärmen. Kochen sollte die Sauce nicht.
Wenn die Sauce zu sauer sein sollte, gebt ruhig noch etwas Zucker dazu, wenn sie zu dünn ist noch etwas Schmand oder weniger Wasser.
Zum Servieren Fisch mit Gemüse und Pasta auf den Teller geben und überwiegend die Pasta mit der Sauce beträufeln.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen