3. Januar 2015

Begrüßungsessen für 2015!


Allen Schwanenkost-Lesern ein frohes, glückliches und kulinarisches Jahr 2015!
Ich hoffe ihr seid alle gut reingerutscht, hattet ein schönes Weihnachtsfest und seid stolz auf Eure Festtagsbäuche.

Den Start in 2015 habe ich auch so gleich kulinarisch eingeläutet und zwar mit einer Garnelenpraline auf Gurken-Fenchel-Koriander-Salat und süß-sauren Mangowürfeln.
Das neue Jahr musste schließlich gebührend eingeläutet werden, da darf ein kleiner Hauch Luxus nicht fehlen und Schwäne essen bekanntermaßen überaus gerne Garnelen.
Zusammen mit dem knackigen Salat und dem Mango-Chutney ergibt die Garnelenpraline eine tolle Vorspeise, aber auch solo sind die knusprigen Bällchen eine Wucht, zum Beispiel für ein Buffet.

Dieses Rezept vom Neujahrsabend reiche ich bei dem Blog-Event 'Blogger für Dogger' ein.
Für jedes eingereichte Garnelenrezept spendet COSTA 10 Euro an WWF für den Schutz der Doggerbank, der größten Sandbank in der Nordsee, auf der viele Tiere leben, deren Lebensraum durch Überfischung und Erdölbohrungen bedroht ist.

Leckeres Essen und eine Spende für einen sehr guten Zweck- damit kann das neue Jahr doch nur gut beginnen!








Knusprige Garnelenpraline auf Gurken-Fenchel-Salat mit süß-saurer Mango


für 6 Portionen als Vorspeise


- 250 Garnelen, geschält
- 1 Frühlingszwiebel
- 1 Biozitrone
- 1 kleine Zehe Knoblauch
- 1 EL Stärke
- ca. 6 EL Semmelbrösel
- 1 Liter Sonnenblumenöl zum Frittieren
- eine halbe reife Mango
- 1 kleine Schalotte
- 1 EL Olivenöl
- 1 TL Zucker
- 1 EL heller Balsamico
- 1 Prise Chili
- eine halbe Gurke
- eine halbe Fenchelknolle
- ein kleiner Bund frischer Koriander
- 1 1/2 EL Creme fraiche
- Salz
- frisch gemahlener Pfeffer


Die Schalotte schälen und sehr fein würfeln. In einem kleinen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel darin anbraten.
Die Mango schälen und eine Hälfte davon in kleine Würfel schneiden. Die Mangowürfel mit in den Topf geben und ebenfalls anbraten.
Nach 4 Minuten 1 TL Zucker über den Topfinhalt streuen und alles etwas karamellisieren lassen. Mit 1 El hellem Balsamico ablöschen und ein paar Minuten köcheln lassen.
Die Mangowürfel leicht salzen, eine Prise Chili unterheben, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Frühlingszwiebel waschen, das untere Ende abschneiden und in größere Stücke zerteilen.
Zusammen mit den Garnelen in einen Zerhacker geben und beides zu einer homogenen Masse zerkleinern.
Die Zitrone waschen und die Hälfte der Schale fein abreiben. Anschließend beide Zitronenhälften auspressen.
Den Zitronenabrieb, sowie 1 EL Zitronensaft zur Garnelenmasse geben. Außerdem eine kleine Zehe Knoblauch gepresst zu der Masse geben und alles gut verkneten.
Anschließend einen EL Stärke über die Garnelenfarce sieben, nochmals gut verkneten und mit Salz und etwas Pfeffer würzen. 
Die Masse kurz ruhen lassen.

Währenddessen die halbe Gurke waschen und längs halbieren. Mit einem Teelöffel das weiche Fruchtfleisch in der Mitte auskratzen.
Anschließend beide Hälften in dünne Scheiben schneiden.
Die halbe Fenchelknolle ebenfalls waschen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden.
Den frischen Koriander waschen, hacken und zusammen mit Gurken- und Fenchelscheiben in eine Schüssel geben.
1 EL Zitronensaft mit 1 1/2 EL Creme fraiche vermengen, salzen und pfeffern und in die Schüssel über das Gemüse geben.
Alles gut vermengen und kurz durchziehen lassen.

Aus der Garnelenmasse 12 kleine und gleichmäßig große Bällchen formen und diese sorgfältig in den Semmelbröseln wenden, so dass die Garnelenpralinen wirklich gut paniert sind.
In einem hohen Topf das Sonnenblumenöl heiß werden lassen.
Die Temperatur des Öls ist perfekt, wenn man den Stiel eines Holzlöffels in das Öl taucht und an ihm kleine Bläschen aufsteigen.
Nun können die Garnelenbällchen portionsweise mit einer Schaumkelle in das Öl gegeben und frittiert werden, bis sie goldbraun sind. Anschließend die knusprigen Bällchen aus dem Öl heben und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Auf 6 Tellern mittig den Gurken-Fenchel-Salat anrichten und ein paar Mangowürfel am Rand drapieren.
Auf dem Salat jeweils 1-2 Garnelenpralinen platzieren und die Vorspeise servieren.



                                        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen