4. Januar 2015

Garnelen, die Zweite


Bevor das Blogevent  'Blogger für Dogger' heute Abend zu Ende geht, schicke ich noch schnell ein weiteres Garnelen-Rezept für den guten Zweck ins Rennen.
Immerhin sind damit schon 20 Euro für den WWF von meiner Seite aus gesichert, es ist aber bestimmt viel mehr Geld zusammen gekommen.

Mein Rezept ist eine weitere kleine, aber feine Vorspeise: Mit Serranoschinken ummantelte Garnelen auf lauwarmen Ananas-Radicchio-Salat mit Basilikumöl.

Ich hoffe sie regt Euch zum nach kochen an, die Garnelen im Serranoschinken-Mantel sind mal was anderes und schmecken toll zum süßlichen Salat.







Garnelen im Serranoschinken-Mantel auf lauwarmen Ananas-Radicchio-Salat


für zwei Portionen als Vorspeise


- 6 Garnelen, geschält
- 2 Scheiben Serranoschinken
- 180 gr frische Ananas, ohne Schale
- 1 Frühlingszwiebel
- 1 TL Zucker
- 1 EL heller Balsamico
- 4 Blätter Radicchio
- 4 EL Olivenöl
- 1 Handvoll frisches Basilikum
- Salz
- frisch gemahlener Pfeffer


Die 2 Scheiben Serranoschinken jeweils längs in drei Streifen teilen.
Jede Garnele mit einem Schinkenstreifen ummanteln.
Die Frühlingszwiebel waschen, putzen und in sehr feine Ringe schneiden.
In einer Pfanne 1 EL Olivenöl heiß werden lassen und die Zwiebelringe darin anbraten.
Die Ananas in kleine Würfel schneiden und nach kurzer Zeit mit in die Pfanne geben.
Beides zusammen recht scharf anbraten. Nach 3-4 Minuten 1 TL Zucker über den Pfanneninhalt streuen und die Ananas leicht karamellisieren lassen. Mit 1 EL hellem Balsamico ablöschen, kurz köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und lauwarm abkühlen lassen.
Eine weitere Pfanne erhitzen und die Garnelen in 1 EL Öl von beiden Seiten kurz aber scharf anbraten, so dass der Schinken schön kross wird.
Den Radicchio waschen, in sehr feine Streifen schneiden und unter die lauwarme Ananas heben.
Basilikum sehr fein hacken und mit 2 EL Olivenöl gut vermischen.
Den lauwarmen Salat mittig auf zwei Tellern anrichten, jeweils drei Garnelen darauf platzieren und etwas Basilikumöl über dem Gericht verteilen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen