28. Januar 2015

Vampir-Marmelade


Ja, auch kleine Vampire essen gerne Marmelade. Und natürlich nicht so was Langweiliges wie Erdbeer- oder Aprikosenmarmlade, sondern ein fruchtiger Aufstrich, der ihren Gelüsten entspricht.
Um genau zu sein: blutrot funkelndes Blutorangen-Gelee.
Das macht kleine Vampire glücklich. Im Winter gibts ja auch sonst nicht so viel zu beißen, wenn alle Leute dicke Wollschals tragen.

Große Vampire können für den Geschmack etwas Saft durch Aperol ersetzen, schmeckt sehr lecker und der Alkohol verkocht während der Geleeproduktion.
Wer also seinen Vampiren auf dem Dachboden eine Freude machen möchte, stellt ihnen ein ganzes Glas blutrotes Gelee hin - wie passend, dass die wunderbaren Moro-Blutorangen aus Sizilien gerade Saison haben.






Blutorangen-Gelee (mit Aperol)

für 4 kleine Gläser:


- 400 ml frisch gepresster Saft aus Moro-Blutorangen, darin enthalten der Saft von einer halben frisch gepressten Zitrone
- für die Aperol-Version: 25 ml Saft durch Aperol ersetzen 
- 500 gr 1:1 Bio-Gelierzucker


Den frisch gepressten Saft in einem hohen Topf mit dem Gelierzucker (und Aperol) mischen, erhitzen und unter ständigem Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen. Anschließend randvoll in sterilisierte Gläser füllen, zu schrauben und die Gläser auf den Kopf stellen, damit sie sich zu ziehen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen