5. Juni 2015

Focaccia Asparagus


Ein lauer Frühsommerabend, ein schönes Glas gekühlter Weißwein und  dazu: frischgebackene Focaccia mit Spargel, Kirschtomaten, Gorgonzola und Walnüssen. 
Eine Focaccia ist eine Art italienisches Fladenbrot, dass einen kleinen Anteil Olivenöl enthält. Der Teig ist dadurch kompakt, aber doch ein bisschen fluffig. Auch wird es vor dem Backen mit Olivenöl bestrichen
Die Italiener essen sie meistens als Beilage, zum Beispiel auch zum Frühstück - ich finde, dass sie sich in dieser Form aber auch hervorragend als kleine Mahlzeit oder eben als Begleitung zum Sommerwein macht.
Der Hefeteig ist schnell hergestellt und sehr einfach zu verarbeiten, allein genug Zeit zum Aufgehen sollte ihm gegeben werden, nur dadurch wird die Focaccia wirklich gut.
Ich habe für den Teig Dinkelmehl verwendet, welches sich sehr gut zu Hefeteig verarbeiten lässt und besser bekömmlich ist, als Weizen.
Lässt man den Gorgonzola weg, ist diese Focaccia sogar vegan, was für mich als Gorgonzola-Liebhaber jedoch keine Option ist :)
Ein richtig schönes, erstes Sommerwochenende wünsche ich Euch!!





Focaccia mit grünem Spargel, Kirschtomaten, Gorgonzola und Walnüssen

Teig: 

- 300 gr Dinkel-Mehl
- 5 gr Trockenhefe (1 großer TL)
 (oder 20 gr Frischhefe)
- 150 ml warmes Wasser
- 1 TL Zucker
- 1 TL Salz
- 5 EL Olivenöl

Belag:

- 2 EL Olivenöl
- 300 gr sehr dünne grüne Spargelstangen (oder auch nur Spitzen, oder dickere Stangen längs halbieren)
- 150 gr Kirschtomaten
- 80 gr Gorgonzola
- 80 gr Walnüsse


Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben. Nach und nach das warme Wasser dazugeben, während die Zutaten mit einem Knethaken oder den Händen zu einem Teig verkneten werden. Anschließend auch nach und nach das Olivenöl dazugeben.
Den Teig ordentlich und nicht zu kurz durchkneten, bis sich ein homogener Teig ergeben hat. Dieser sollte nicht mehr stark kleben und sich leicht zu einer Kugel formen lassen.
Die Kugel in der Schüssel belassen, mit einem Küchenhandtuch abdecken und mindestens 1 Stunde, besser 2-3 Stunden gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Teig noch einmal durchkneten und auf einer bemerkten Fläche ca. 2 cm dick zu einem Fladen ausrollen.
Den Focaccia-Boden auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit den Fingerkuppen kleine flache Kuhlen in die Teigoberfläche drücken, anschließend die Oberfläche mit 2 EL Olivenöl bestreichen.
Die Spargelstangen waschen und eventuell längs halbieren, wenn sie nicht sehr dünn sind.
Die Stangen dann auf dem Focacciaboden verteilen und leicht andrücken.
Die Kirschtomaten waschen, in dünne Scheiben schneiden und über dem Spargel verteilen, ebenso wie die grob gehackten Walnüsse.
Zum Schluss den Gorgonzola in Stücke zupfen und auf die Focaccia geben, außerdem die gesamte Focaccia abschließend etwas salzen und pfeffern. 
Nun kann die Focaccia im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten gebacken werden, bis sie goldbraun und knusprig ist.
Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen und dann in handgerechte Stücke schneiden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen