7. Juli 2015

Salat, wie Schwäne ihn mögen


Wie man ja bekanntlich weiß, bevorzugen Schwäne auf ihrem Speiseplan vorwiegend Grünzeugs. Neben Entengrütze und Wasserschilf, gibt es ab und zu auch mal einen Salat. Gerade bei überdurchschnittlicher Sommerhitze eine gute Idee.
Salat ist jedoch nicht gleich Salat! Kreativität ist das höchste Anliegen, sonst wird's ja auch irgendwann mal langweilig, wenn man tagtäglich den gleichen Salat schnabelt.
Deswegen heute mal eine neue Salatvariation a la Schwanenkost: Blattsalate mit Kirschtomaten, krossem Bacon, gebratenen roten Zwiebeln, Ziegenfrischkase und Kürbiskernen.
Ein bisschen knackig, ein bisschen kernig, ein bisschen deftig, genau das Richtige für einen Flattervogel.
Und hoffentlich auch für Euch!





Gemischte Blattsalate mit Kirschtomaten, krossem Bacon, warmen roten Zwiebeln, Ziegenfrischkäse und Kürbiskernen


für 4 Salate als Vorspeise

- 200 gr gemischte Blattsalate
- 16 Kirschtomaten
- 8 Scheiben Bacon
- 4 rote Zwiebeln
- 4 Ziegenfrischkäse-Taler
- 4 EL Kürbiskerne


Dressing:

- 6 EL dunkler Balsamico
- 2 EL Kürbiskernöl (alternativ Olivenöl, Kürbiskernöl ist aber sehr zu empfehlen!)
- 1 guter TL Senf
- 1 EL Honig
- Salz und Pfeffer


Die Blattsalate gründlich waschen, in mundgerechte Stücke zupfen und auf 4 Tellern ausbreiten.
Die Baconscheiben dritteln und in einer Pfanne ohne Fett scharf anbraten, bis der Bacon kross und gebräunt ist. Anschließend auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. 
Das Baconfett in der Pfanne lassen und die Temperatur etwas runterschalten.
Die roten Zwiebeln schälen, die Enden abschneiden und jede Zwiebel achteln.
Die Zwiebelstücke im Baconfett anbraten, bis die glasig und weich sind. 
Währenddessen die Kirschtomaten waschen und vierteln.
Nun die Tomaten, Baconscheiben und Zwiebelstücke gleichmäßig über den Salattellern verteilen und jeweils einen Ziegenfrischkäse-Taler darüber bröseln.
Die Kürbiskerne über die Salate geben und zum Schluss aus den Dressingbestandteilen ein cremiges Dressing shaken und über die Salate träufeln.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen