15. August 2015

Dessert für Waldkinder - Mini-Cheese-Cakes auf Waldheidelbeer-Spiegel


Man kann einfach nur dankbar sein, wenn man als Kind mit und in der Natur aufwachsen durfte. Wenn Wald und Wiese täglicher Spiel- und Erkundungsort waren und wenn man dazu noch Eltern hat, die einem alles über die Natur beibringen konnten.
Bei uns Zuhause wurden nicht nur Baumhäuser oder Waldhöhlen gebaut, sondern auch im Herbst Pilze und im Sommer Waldheidelbeeren gesammelt. 
Die ganze Familie hockte in den Heidelbeersträuchern, um anschließend Unmengen an Pfannkuchen mit Waldheidelbeer-Kompott zu verputzen.
Blau-gefärbte Münder und glückliche Kindergesichter waren das Resultat.
Im Wald bin ich immer noch gerne und so war ich in den letzten Tagen wieder Waldheidelbeeren sammeln. Denn warum Zucht-Heidelbeeren kaufen, wenn es in der Region, quasi direkt hinterm Haus, die größten Schätze gibt. Die Waldheidelbeeren wachsen in Nadelwäldern an eher moosigen, aber lichten Stellen und können jetzt geerntet werden!
Daraus habe ich Mini-Cheesecakes mit Himbeeren auf einem Waldheidelbeer-Spiegel gezaubert.
Waldheidelbeeren haben ein ganz besonderes Aroma und unterscheiden sich sehr von normalen Heidelbeeren. Also, falls ihr einen Nadelwald in der Nähe habt – ab in die Heidelbeersträucher! Nur Naschen beim Pflücken ist nicht so angesagt, ihr wisst ja, Fuchsbandwurm und so, lieber sammeln und dann abkochen.




Mini-Cheese-Cakes auf Waldheidelbeer-Spiegel mit Himbeeren 

Rezept für 4 Portionen als Dessert


- 30 gr Schmand
- 100 gr Frischkäse (Doppelrahmstufe)
- 150 gr Quark
- 40 gr Zucker
- 1 Ei
- eine halbe Vanilleschote
- etwas Butter zum Einfetten

- 150 gr Waldheidelbeeren
- ein Schuss Wasser
- 1 ½ EL Zucker
- ca. 20 Himbeeren

Den Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Schmand, Frischkäse, Quark, Ei, Zucker und das Mark der Vanilleschote mit einem Schneebesen ordentlich verrühren.
Kleine Backformen (ich habe so eine für Mini-Muffins) mit etwas Butter einfetten und die Cheese-Cake-Masse auf mindestens 8 Förmchen gleichmäßig verteilen.
Die Förmchen/Form in den Ofen geben und 20 Minuten backen (wenn ihr größere Formen verwendet, variiert die Backzeit natürlich!). Die Mini-Cheese-Cakes danach abkühlen lassen und anschließend vorsichtig aus der Form stürzen.
Währenddessen die Waldheidelbeeren waschen und mit einem guten Schuss Wasser in einen Topf geben. Den Topfinhalt einmal aufkochen und anschließend auf kleinerer Flamme 7 Minuten köcheln lassen. Den gekochten Waldheidelbeer-Kompott mit 1 ½ EL Zucker süßen und abkühlen lassen.
Auf 4 größere Teller mit dem Kompott einen unregelmäßigen Waldheidelbeer-Spiegel malen, jeweils zwei Mini-Cheese-Cakes daraufsetzen und mit ein paar geputzten Himbeeren garnieren.



Kommentare:

  1. Das klingt super lecker :-) Und ich liebe alles mit Cheesecake, muss ich mal ausprobieren, wenn sich Besuch ankündigt...

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank liebe Malene :)
    Die sind toll, wenn Besuch da ist, weil sie so klein doch etwas Besonderes sind.
    Liebe Grüße,
    Swan

    AntwortenLöschen