11. November 2015

Quiche, die Alleskönnerin - mit Lauch, Speck, Apfel Thymian und Gorgonzola


Eine Quiche ist für mich eine wahre Alleskönnerin.
Sie taugt sowohl als kleine Mahlzeit zwischendurch (wenn man nur ein Stück isst), als auch als Hauptmahlzeit (wenn man mehr als ein Stück isst), zum Beispiel ergänzt durch einen knackigen Beilagensalat.
Man kann sie hervorragend Gästen anbieten, auf Büffets macht sie sich gut und wenn man nur alleine oder zu zweit isst, schmeckt der Rest der Quiche aufgewärmt auch noch in den Tagen danach.
Und last but not least kann man in der Auswahl der Zutaten frei und kreativ sein und eine Quiche ganz nach dem eigenen Geschmack gestalten.
Bei mir gab es heute eine Quiche ganz nach meinem Gusto und zwar mit Lauch, Speck, Apfel,Thymian und Gorgonzola on top. Die Grundlage bildete ein Vollkorn-Dinkel-Mürbeteig.
Die Idee mit dem Apfel kam mir spontan und ich habe sie nicht bereut, es gibt der Quiche eine frische und fruchtige Note.
Mit dem kräftigen Vollkorn-Mürbeteig würde ich diese Quiche als Hauptmahlzeit werten, aber wie gesagt: sie ist da flexibel.




Quiche mit Lauch, Speck, Apfel, Thymian und Gorgonzola


Für eine Springform mit 28 cm Durchmesser


Vollkorn-Dinkel-Mürbeteig:

- 150 gr Dinkelvollkorn-Mehl
- 100 gr Dinkelmehl
- 1 Ei
- ½ TL Salz
- 110 gr Butter
- Bohnen oder Erbsen zum Blindbacken

Füllung:

- 2 Stangen Porree/Lauch
- 2 Äpfel
- 125 gr Schinkenwürfel
- 1 TL getrockneter oder frischer Thymian
- 160 gr Sahne
- ein guter Schuss Milch
- 50 gr geriebener Parmesan
- 3 Eier
- Salz und Pfeffer
- 70 gr Gorgonzola piccante


Die Zutaten für den Teig zügig zu einem festen Teig verkneten, ihn zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Nach der Kühlzeit den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen.
Eine Springform mit Butter einfetten, den ausgerollten Teig in der Form verteilen und mit einer Gabel gleichmäßig einstechen.
Ein Stück Backpapier auf den rohen Quicheboden legen und darauf Bohnen oder Erbsen zum Blindbacken verteilen.
Nun kann der Boden 15 Minuten im vorgeheizten Ofen blind gebacken werden, anschließend aus dem Ofen nehmen, den Ofen aber angeschaltet lassen.

Währenddessen den Porree putzen und in feine Ringe schneiden, die Äpfel schälen und in kleine Würfel zerteilen.
Eine Pfanne auf dem Herd erhitzen und die Schinkenwürfel darin anbraten, falls Öl nötig ist, etwas Öl dazu geben.
Nach kurzer Zeit den Porree dazugeben und mitandünsten, nach weiteren 5 Minuten auch die Apfelwürfel mit in die Pfanne geben und alles einige Minuten andünsten.
Abschließend den Pfanneninhalt mit Pfeffer und dem Thymian würzen und etwas abkühlen lassen.
In einer Schüssel Eier, Sahne, Milch, Parmesan, eine Prise Salz und frisch gemahlenen Pfeffer gut miteinander verquirlen.
In dem vorgebackenen Boden nun gleichmäßig die Porree-Apfel-Mischung verteilen und anschließend die Ei-Sahne-Mischung darüber gießen.

Nun kommt die Quiche für 35 Minuten in den vorgeheizten Ofen. 20 Minuten vor Ende der Garzeit den Gorgonzola in kleine Stückchen zerteilen und auf der Quiche verteilen, anschließend backen, bis die Quiche goldbraun und fertig ist.


Kommentare:

  1. Bitte eine Portion für mich beiseite stellen, ich bin gleich da. Das sieht richtig köstlich aus.
    Viele Grüße von einer Blog-Kollegin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen lieben Kommentar, nächstes Mal schicke ich Dir eine Portion! :)
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Super Rezept :-) Koch erst seit kurzem vermehrt mit Thymian, weil ich über die positive Wirkung von Thymian erfahren habe. Konnte vieles auf http://www.thymian.info nachlesen. Hab das Rezept ausprobiert kann es nur jedem empfehlen weil es super lecker ist.

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thymian ist einfach ein tolles Gewürz und so vielfach einsetzbar! :)
      Liebe Grüße!

      Löschen