29. Oktober 2016

Essen für die Seele - Hähnchen im Serranoschinkenmantel mit Zitronenpasta und Balsamicoschalotten


Dieses Gericht ist absolutes Schwanenkost-Lieblings-Soulfood.
Das gibt es immer, wenn ein Stimmungsaufheller im Hause Schwanenkost her muss oder besonders liebe Menschen zum Essen kommen.
Ein rundum stimmiges Gericht, welches mein absolutes Lieblingsaroma "Zitrone" in den Vordergrund stellt.
Das Hähnchen im Serranoschinkenmantel ist würzig, aromatisch und super saftig. Dazu die süßlichen Balsamicoschalotten und meine Lieblings-Zitronenpasta... - Soulfood-Herz, was willst Du mehr!
Und es ist einfach toll für Gäste, weil es auf dem Teller richtig was hermacht und gut vorzubereiten ist.
Ich hoffe das Rezept gefällt Euch und animiert zum Nachkochen.




Hähnchenbrustfilet im Serranoschinkenmantel mit Balsamicoschalotten und Zitronenpasta


Rezept für 6 Portionen

Zutaten Hähnchen und Schalotten:

- 1,2 Kilo Hähnchenbrustfilet 
- 12 dünne Scheiben Serranoschinken
- Abrieb von einer Biozitrone
- 4 Stängel Thymian 
- 60 gr geriebener Parmesan
- 400 gr Schalotten
- 1 EL Olivenöl
- 1 1/2 EL brauner Zucker
- 5 EL dunkler Balsamico 
- 600 gr Pasta

Zutaten Zitronensauce:

- 100 ml Wasser
- 60 ml frisch gepresster Zitronensaft
- Abrieb von einer Biozitrone
- 1 Becher Schmand
- 2 1/2 EL Zucker
- 1/2 TL Salz


Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen.
Die Hähnchenbrüste längs halbieren.
Den Parmesan reiben und auf einen Teller geben. Die Schale der Biozitrone fein abreiben und mit den abgezupften Blättchen des Thymians zum Parmesan geben und alles miteinander vermischen.
Das Hähnchenfleisch pfeffern und jeweils einen kleinen TL Parmesan-Mischung in die Mitte des halbierten Filets geben. Ein paar Tropfen Olivenöl darüber geben und sofort eine Scheibe Serranoschinken um das Filet und die Mischung wickeln. Ich stecke den Schinken nicht fest, wenn er gut drumgewickelt ist, hält er beim Braten von alleine.
Die Schalotten putzen, große Stücke einmal halbieren und anschließend in einem Topf mit etwas Olivenöl scharf anbraten. Nach 3 Minuten mit dem braunen Zucker bestreuen und kurz karamellisieren lassen, dann mit dem Balsamico ablöschen, die Hitze reduzieren und die Schalotten köchelnd gar kochen, bis der Balsamico dick eingekocht ist.
Währenddessen die Pasta nach Packungsanleitung im kochenden Wasser garen und eine große beschichtete Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets auf der Parmesan-Seite scharf anbraten, bis der Schinken kross ist. Die Filets dann weiter rundherum anbraten, bis sie gar sind.
Für die Zitronensauce den Zitronensaft mit Wasser, dem Zitronenabrieb, Schmand, Zucker und Salz verrühren und erhitzen, die Sauce soll jedoch nicht kochen. 
Wenn die Pasta fertig gegart ist, kann sie direkt mit der Zitronensauce vermischt und anschließend mit dem Hähnchenbrustfilet und den Balsamico-Schalotten serviert werden.


1 Kommentar:

  1. Ganz oben auf meiner Liste! Eine Geschmacksexplosion fuer die Zunge :)

    AntwortenLöschen