2. Februar 2017

Ein Fisch in Italien - Seelachsfilet im Parmaschinkenmantel/Erbsen-Sellerie-Püree/geschmorte Tomaten/Orangensauce


Fisch musste dringend mal wieder auf die Speisekarte!
Heute habe ich ein Rezept mit Seelachs für Euch.
Ich bin ja eher ein Riesenfan von Lachs, Zander oder Kabeljau und Seelachs kommt bei mir gar nicht so oft auf den Tisch.
Dafür aber heute! - präsentiert in einer knusprigen Hülle aus Parmaschinken, gebettet auf einem leichten (sprich fettarmen) Püree aus Erbsen und Sellerie, begleitet von geschmorten Tomaten aus dem Ofen und einer Orangensauce.
Und so einer farbenfroher Teller vertreibt zumindest für die Mittagspause den grauen Winterhimmel.




 Seelachsfilet im Parmaschinkenmantel/Erbsen-Sellerie-Püree/geschmorte Tomaten/Orangensauce

Rezept
für 4 Portionen:


- 1 Zwiebel 
- 1 TL Butter
- 200 gr Knollensellerie, geschält
- 400 gr Erbsen, tiefgefroren 
- 80 ml Weißwein 
- 100 ml Wasser
- 500 gr Seelachs
- 4 Scheiben Parmaschinken
- 4 große Blätter frischer Basilikum
- 2 Bio-Orangen
- 20 Kirschtomaten am Stiel
- 3 EL Olivenöl 
- 2 EL Schmand
- 100 ml Wasser
- etwas Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Erbsen aus der Kühlung holen und in einem Sieb auftauen lassen.

Die Tomaten waschen und abtropfen lassen.
2 EL Olivenöl in eine Auflaufform geben, die Schale einer Bioorange abreiben und in das Olivenöl rühren.
Die Tomaten auf das Orangen-Olivenöl setzen, mit 1 EL Zucker und 1 TL Salz bestreuen, sowie frisch gemahlenen Pfeffer über den Tomaten verteilen.
Die Auflaufform mit den Tomaten nun in den Ofen stellen (mind. 40 Minuten).

Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel zerteilen und mit einem TL Butter in einem großen Topf anschwitzen.
Den geschälten Knollensellerie in mittelgroße Würfel zerteilen und zu den Zwiebelwürfeln in den Topf geben. 
Alles zusammen 5 Minuten anbraten und anschließend mit dem Weißwein ablöschen.
Das Wasser dazugießen, den Deckel auf den Topf setzen und das Gemüse leicht köcheln lassen (15 Minuten).

In der Zwischenzeit den Fisch waschen, eventuell Gräten entfernen und ihn in 4 Stücke portionieren.
Die Schale der anderen Bioorange ebenfalls fein abreiben.
Jedes Stück Seelachs mit etwas Orangenabrieb einreiben, leicht pfeffern, mit einem Blatt Basilikum belegen und anschließend eine Scheibe Parmaschinken um jedes Filetstück rundherum wickeln.

Den restlichen Abrieb in einen kleinen Topf geben, die Orange auspressen und den Saft, sowie 100 ml Wasser und 2 EL Schmand in dem Topf miteinander verrühren und langsam leicht erhitzen (nicht kochen!).

Die aufgetauten Erbsen (nicht so schlimm, wenn sie nicht ganz aufgetaut sind) zum Sellerie in den Topf geben, unterrühren und mit köcheln lassen.

Eine große Pfanne auf dem Herd heiß werden lassen und 1 EL Olivenöl darin verteilen. Die Seelachsfilets im Parmaschinkenmantel von jeder Seite 2 Minuten scharf anbraten, dann die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch nur noch etwas gar ziehen lassen.

Währenddessen Sellerie und Erbsen mit dem Pürierstab zu Püree verarbeiten. Eventuell muss dabei noch etwas Wasser dazugegeben werden.
Anschließend mit ordentlich Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Orangensauce mit dem Schneebesen noch einmal gut durchrühren und aufschlagen, mit 1 1/2 TL Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die geschmorten Tomaten aus dem Ofen  holen.
In 4 tiefe Teller jeweils einen großen Klacks Püree geben, ein Stück Seelachsfilet in die Mitte setzen, das Ganze drumherum mit etwas Sauce beträufeln und 5 Tomaten auf jeden Teller setzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen